Vater Donau-Tochter Au: Ein Theaterstück widmet sich der Schönheit und Mystik der Lobau

Wieder einmal ist die Lobau Thema diverser PolitikerInnen-Aussagen und auch jetzt, viele Jahre nach Hainburg und Erreichung des Nationalpark-Status, ist sie noch immer in Gefahr.


Sei es, dass der jetzt schon sehr belastende Fluglärm durch neue Anflugtechniken noch verstärkt werden soll (Aussage eines SPÖ-Gemeinderats). Oder  sei es, dass durch die Werbung der Seestadt Aspern mit der Lobau als Naherholungsgebiet   weitere große  Belastungen zu befürchten sind. Und, schlussendlich zeigen die Aussagen diverser Politker und der Verantwortlichen noch immer eine wilde Entschlossenheit, die Mensch und Umwelt gefährdende unsägliche  Lobauautobahn zu realisieren.

Isis Lobau in Gefahr.jpg 800          SONY DSCSchönheit der Lobau und Protest gegen deren Verbetonierung

Umso wichtiger ist es – neben dem geplanten Wienerwald-Nordost, der auch der Entlastung unseres Nationalparks dienen soll – den WienerInnen immer wieder die Schönheit und Einzigartigkeit dieses Gebietes in Erinnerung zu rufen.

Isis EinladungSchon vor vielen Jahren machten wir mittels der Aufführung „Isis Noreia“ (oder Danu, die Donaugötttin, dargestellt von der damaligen Klubobfrau der Donaustädter Grünen Eva Hauk) – ein Fantastical über die Lobau – auf deren Einzigartigkeit und Gefährdung aufmerksam.

MINOLTA DIGITAL CAMERADie Premiere fand am 30. September 2005 in der vollbesetzten Kleinkunstbühne Kaisermühlner Werkl statt. Anwesend war auch der Nationalpark-Direktor Mag.  Carl Manzano und sowohl von ihm als auch  vom begeisterten Publikum wurde das Stück  als äußerst gelungene Darstellung einer hochinteressanten und wichtigen Thematik bezeichnet.

Kurze Inhaltsbeschreibung: Das Stück „Isis Noreia“  handelte vom Beginn der Schöpfung des Wasserwaldes, von den Jägern zur Zeit Maria Theresias, der französischen Besetzung usw. bis hin zur Bedrohung der Lobau durch die „Verbetoniererin“, die dann von der Donaugöttin Isis Noreia (Danu) – mit Hilfe Gottvaters – in einen Baum verwandelt wurde . Eine ausführliche Beschreibung (von Manfred Riegler) inklusive Fotos (von BR Robert Eichert) findest du, finden Sie unter  http://www.mgriegler.at/werkl/isis.htm, –

MINOLTA DIGITAL CAMERA     MINOLTA DIGITAL CAMERA    MINOLTA DIGITAL CAMERA
Gottvater mit der Verbetoniererin, Göttin Danu mit der  Lobauerin  und Gefangennahme der „Lobauschädlinge“ (Fotos BR Robert Eichert)

Isis Norea IMG_2189Vielleicht war unser damaliges Theaterstück auch Anstoß – eine Ideengebung – für die jetzige empfehlenswerte Aufführung „Vater Donau – Tochter Au“, dessen gut besuchte Vorstellungen  am 28.- und 29. August d.J.  auch im Nationalparkhaus stattfanden.

Kurze Inhaltsbeschreibung: Über ein Jahrtausend beobachten der Donaufürst und seine Tochter die Menschen. Doch in den letzten 200 Jahren läuft an der Donau einiges schief. Die Menschen regulieren und stauen den mächtigen Donaustrom, bedrängen und vertreiben die vielfältigen Bewohner und Begleiter des Flusses und wollen sich vom Au-Weibchen nicht mehr verzaubern lassen. Mehr unter: http://www.donauauen.at/?story_id=18620

Isis Norea 4b Hainburg    Isis Norea2b DW u Donaufürst    Isis Norea 3b Kraftwerksplaner

Der Nationalpark Donau-Auen schützt seit 1996 eine einzigartige Flussauen-Landschaft für kommende Generationen. Nicht alle Erholungssuchenden und Naturfreunde können durch die bestehenden Einrichtungen im Nationalpark erreicht werden. Also kommt die Au nun zu Ihnen! Das neue fahrende Au-Theater ist seit Juni 2014 in der Region des Nationalparks ebenso im Einsatz wie bei überregionalen Festen und Veranstaltungen.

Isis  Autheater 1 7971_header_AuTh_neu

• Sonntag, 14. September: Orth/Donau, Parkplatz Humers Uferhaus. Aufführungen um 14.30 und 17 Uhr.
Donnerstag, 18. September: Wien, Augarten, Freiluftkinoplatz. Aufführung um 18 Uhr.
Freitag, 19. September: Wien, Augarten, Freiluftkinoplatz. Aufführung um 18 Uhr.
Samstag, 20. September: Hainburg, Wiese beim Parkplatz Donaulände. Aufführungen um 14.30 und 17 Uhr.
Sonntag, 21. September: Petronell-Carnuntum, Kinderfest im Archäologischen Park Carnuntum. Aufführungen um 14 und 16 Uhr.
Samstag, 27. September: Schlosshof, Herbstgartentage Schloss Hof, Aufführungen um 14 und 16 Uhr.
Sonntag, 28. September: Hainburg, Wiese beim Parkplatz Donaulände. Aufführungen um 14.30 und 17 Uhr.
Sonntag, 26. Oktober: Orth/Donau, Nationalpark-Wandertag im schlossORTH Nationalpark-Zentrum. Aufführungen um 13 und 15 Uhr.

Dieser Beitrag wurde unter Termine, Umwelt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.